Ladestationen für die Bedürfnisse von Autohäusern


Autohäuser werden sich immer mehr gegenüber der Elektromobilität öffnen und können mit eigenen Ladesäulen punkten. Die Lademöglichkeiten stehen nämlich dann auch dort zur Verfügung, wo Menschen beraten werden und Zeit verbringen: am Point of Sale.

 

DISA Elektro AG unterstützt mit dem Ziel, „die potenzielle Kundschaft von E-Autos schon beim ersten Beratungsgespräch mit modernen Ladelösungen vertraut zu machen sowie Autohäusern und Werkstätten eine zukunftsorientierte und ganzheitliche Beratung zu ermöglichen“. Mit der kompakten Cito-Ladestation sollen die Händler den Kunden etwa die Abläufe eines Ladevorgangs mit Planung, Autorisierung und Abrechnung sowie die Unterschiede zwischen dem Laden mit Gleich- und Wechselstrom anschaulich erklären können.

 

Dazu kommen technische Anforderungen. „Herausfordernd ist, die von Autohäusern und Werkstätten gewünschten DC-Ladeleistungen kostengünstig und ohne Erweiterung des Netzanschlusses zu realisieren, dies kann mit der kompakten Cito-Serie mit der integrierten Technik und Lastmanagement optimal umgesetzt werden“, so Riccardo Carlucci, Project Engineer von DISA. 

 

DISA Elektro AG unterstützt Autohäuser vor allem mit den kompakten 24-kW Cito-Ladesäulen. Denn die Ladestationen sind mit DC- sowie AC-Ladepunkten erhältlich und bieten somit unterschiedliche Ladeleistungen verschiedener Elektroautos.

 

Die Cito-Ladestationen stellen sicher, dass die Anforderungen des Unternehmens-Alltages und die der Kunden zuverlässig erfüllt werden. Ausserdem stellen sie verhältnismässig geringe Anforderungen an den Netzanschluss – ein entscheidendes Kriterium für den Anwendungsfall Autohaus oder Unternehmen mit Flottenbetrieb.


Download
Ladesäule Komplettlösung
Komplettlösung für Autohäuser.pdf
Adobe Acrobat Dokument 438.4 KB
Download
Kompakte Ladesäule
Lastmanagement LM1 Dynamisch CITO.pdf
Adobe Acrobat Dokument 377.6 KB